Voice Affairs, Video Still © Panos Aprahamian

Memories in Music II Voice Affairs – Fokus Libanon

Konzert

Das Konzert Voice Affairs initiiert künstlerische Dialoge zwischen europäischer Kunstmusik und den experimentellen Musikszenen im Libanon. Es verbindet die Neuen Vocalsolisten mit Musiker*innen aus Libanon, Ägypten und Palästina. Aus der Perspektive von zeitgenössischer Komposition, von elektronischer Musik, Sound Art, Improvisation und Avant-Pop beschäftigen sie sich alle auf unterschiedliche Weise mit der Stimme und ihren historischen, religiösen und kulturellen Implikationen. In der Verbindung von Konzert-Performance und Inszenierung entsteht eine große Erzählung über die Vielfalt, Widersprüchlichkeit, Explosivität und Poesie des libanesischen Kulturraums.

Cynthia Zaven: Madrigal d’Essilio (2020/21) für 6 Stimmen

Raed Yassin: A Short Biography of a Snake (2020/21) für 6 Stimmen und Elektronik

Dániel Péter Biró: Asher Hotseti Etkhem (2020/21) für 5 Stimmen

Aya Metwalli: cabaret macabre (2020/21) für 4 Frauenstimmen und Elektronik

Samir Odeh-Tamimi: VROS (2020/21) für 4 Stimmen und Elektronik

Youmna Saba: I covered the planet with a dried leaf (2020/21) für 6 Stimmen, Oud und Elektronik

Manolis Manousakis: State of Exception (2020/21) für 6 Stimmen und Elektronik
mit Texten von Manolis Manousakis und Angeliki Poulou und einer Choreografie von Yannis Nikolaides

Panos Aprahamian: Assemblages (2020/21) Videoinstallation

Mit Aya Metwalli, Stimme und Elektronik; Youmna Saba, Oud und Elektronik; Manolis Manousakis, Elektronik; Raed Yassin, Elektronik; Panos Aprahamian, Live-Video

Neue Vocalsolisten Stuttgart (Johanna Vargas, Sopran; Susanne Leitz-Lorey, Sopran; Truike van der Poel, Mezzosopran; Martin Nagy, Tenor; Guillermo Anzorena, Bariton; Andreas Fischer, Bass)

Voice Affairs wurde entwickelt und koproduziert von Akademie der Künste Berlin, Irtijal Festival Beirut, Musik der Jahrhunderte Stuttgart, Onassis Cultural Center/Stegi Athens, Ultima Oslo Contemporary Music Festival

Ein Projekt der Neuen Vocalsolisten, produziert von Musik der Jahrhunderte Stuttgart

Unterstützt durch "Klangwert" Aventis Foundation Ensemble-Förderung, Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg, Deutschlandfunk Kultur, Goethe-Institut Beirut, Teil des Sounds Now Projektes kofinanziert durch Creative Europe

Der Auftrag von Dániel Péter Biró wurde unterstützt durch Arts Council Norway.

Freitag, 6.8.

20 Uhr

Hanseatenweg

Werke von Panos Aprahamian, Dániel Péter Biró, Manolis Manousakis, Aya Metwalli, Samir Odeh-Tamimi, Youmna Saba, Raed Yassin und Cynthia Zaven

Mit Aya Metwalli, Youmna Saba, Manolis Manousakis, Raed Yassin, Panos Aprahamian und Neue Vocalsolisten Stuttgart

€ 17/15 (inkl. Late Night Concert Calamita nach Verfügbarkeit)