Sandra Vásquez de la Horra, Durmiente 1, 2018, Foto: Eric Tschernow © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Das Rauschen des Kosmos.
Sandra Vásquez de la Horra
Käthe-Kollwitz-Preis 2023

Ausstellung

Die chilenische Künstlerin Sandra Vásquez de la Horra wird mit dem Käthe-Kollwitz-Preis 2023 ausgezeichnet. Anlässlich der Preisverleihung zeigt die Akademie der Künste eine Auswahl ihrer Arbeiten, die vom 19.6. bis zum 25.8.2024 am Hanseatenweg zu sehen sind. Über 60 Zeichnungen, Fotografien und Objekte entfalten sich in einer ortsspezifischen Installation.

Sandra Vásquez de la Horra thematisiert in ihrem Werk Konflikte, die uns gegenwärtig weltweit beschäftigen. Ihre Arbeiten vereinen Archetypen unseres kollektiven Bewusstseins, Tabus, Geschlechterfragen und Sexualität, interkulturelle Reflexionen sowie Fragen der spirituellen Praxis. Sie formt aus Träumen, Unterbewusstem und Erinnerungen eine poetische Bildwelt zwischen Imaginärem und Realem, in deren Zentrum das menschliche Dasein steht.

De la Horra wuchs in einer Zeit auf, in der ihre Heimat Chile nach dem Putsch der Militärjunta von 1973 von Folter, Verschleppungen und Menschenrechtsverletzungen beherrscht war. Die Geschichte Chiles hat ihre Zeichnungen, Skulpturen und Installationen genauso geprägt wie die Auseinandersetzung mit der eigenen Familiengeschichte, mit Mythologien der indigenen Bevölkerung sowie der Kolonialherrschaft europäischer Länder in Mittel- und Südamerika.

Begleitend erscheint eine Publikation mit Texten von Ulrike Grossarth und Siegfried Zielinski.


Der Käthe-Kollwitz-Preis wird seit 1992 von der Kreissparkasse Köln, Trägerin des Käthe Kollwitz Museum Köln, mitfinanziert.

 

Medienpartner

Sandra Vásquez de la Horra, Serie Pieces of a Woman, 2021–2022, Fotos: Gunter Lepkowski © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Sandra Vásquez de la Horra, Salto Espiral, 2022, Foto: Gunter Lepkowski © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Sandra Vásquez de la Horra, El Bombero, 2016, Foto: Eric Tschernow © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Sandra Vásquez de la Horra, La mismisima Misericordia, 2018, Foto: Eric Tschernow © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Sandra Vásquez de la Horra, Señorita Bibliotecaria, 2017, Foto: Eric Tschernow © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Sandra Vásquez de la Horra, Heilung, 2003 (Nr. 3, 4), Fotografie, © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

19.6. — 25.8.

Hanseatenweg

Halle 1

Di – Fr 14 – 19 Uhr
Sa & So 11 –19 Uhr

€ 6/4
Eintritt frei bis 18 Jahre, dienstags und jeden ersten Sonntag im Monat

Tickets

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung
Di 18.6. 19 Uhr
Mit Sandra Vásquez de la Horra u. a.

Führungen
Di 17 Uhr
€ 5 zzgl. Ausstellungsticket

Tickets für Führungen

Ausstellungsrundgang mit Sandra Vásquez de la Horra
Fr 21.6. 17 Uhr
Anmeldung: bildendekunst@adk.de

Kuratorinführung mit Anke Hervol
Di 9. & 23.7. jeweils 17 Uhr
So 25.8. 12 Uhr

Führung für blinde und sehbehinderte Besucher*innen (im Tandem mit ABSV)
Fr 21.6. 17 Uhr
Eintritt frei

Führung für gehörlose Besucher*innen mit Übersetzung in DGS
Di 9.7. 17 Uhr
Eintritt frei

Weitere Informationen

Flyer zur Ausstellung (PDF)